Kredit-ABC

Annuitätendarlehen

Bei einem Annuitätendarlehen sind die Raten über die gesamte Laufzeit des Kredits von gleichbleibender Höhe und beinhalten sowohl den Zins- als auch den Tilgungsanteil.

Ballonfinanzierung

Variante zur Finanzierung eines Fahrzeugs mit niedrigen monatlichen Raten und einer höheren Schlussrate.

Bonität

Die auf Basis des Scorings angenommene Kreditwürdigkeit von Kreditnehmern wird als Bonität bezeichnet: Sie bildet die Wahrscheinlichkeit ab, mit der ein Kreditnehmer seinen Kredit zurückzahlt und ist ein wichtiges Instrument, um den Kunden vor einer möglichen Überschuldung zu schützen.

Darlehen oder Kredit

Vertrag, bei dem ein Kreditgeber einem Kreditnehmer Geld für einen bestimmten Zeitraum leiht.

Dispositionskredit

Kredit, der – sofern verfügbar – in Anspruch genommen wird, wenn der Girokontostand ins Minus rutscht. In der Regel sind die Zinsen bei einem Dispositionskredit höher als bei einem Ratenkredit.

Effektivzins

Der Effektivzins (auch: effektiver Jahreszins) erfasst die tatsächlichen jährlichen Kosten eines Kredits und wird als jährlicher Prozentsatz des Kredits angegeben.

Gesamtbetrag

Die Summe aus dem Nettokreditbetrag und den Gesamtkosten des Kredits, z.B. Zinsen.

Kreditoptimierung

Die Möglichkeit, mehrere Kredite zu einer einzigen Rate zusammenzufassen. In der Regel verringert sich dadurch die monatliche Gesamtbelastung.

Leasing

Alternative zur Kreditaufnahme. Beim Leasing beschafft die Bank das Leasingobjekt und überlässt es dem Leasingnehmer gegen ein vereinbartes Entgelt. Bei S-Kreditpartner ist Fahrzeugleasing über die Kooperationspartner im Auto- und Freizeitfahrzeughandel möglich (in Zusammenarbeit mit der Deutschen Leasing, ebenfalls Verbundpartner der Sparkassen).

Nettokreditbetrag

Der Nettokreditbetrag ist die Geldsumme, die dem Kreditnehmer nach abgeschlossenem Kreditvertrag ausgezahlt wird. Hat der Kreditnehmer eine Restkreditversicherung abgeschlossen, dann zählt die Versicherungsprämie auch zum Nettokreditbetrag.

Rate/Ratenkredit

Ein Ratenkredit ist ein Kredit, der über eine festgelegte Laufzeit in gleichbleibenden Raten zurückgezahlt wird. Die Raten sind Teilzahlungen des Gesamtbetrags. Eine Rate setzt sich aus der Rückzahlung des Nettokreditbetrags (Tilgung) und den anfallenden Zinsen zusammen.

Restkreditversicherung

Eine Restkreditversicherung springt ein, wenn der Kreditnehmer den Kredit nicht mehr selbst zurückzahlen kann – zum Beispiel aufgrund von Arbeitsplatzverlust oder Arbeitsunfähigkeit.

SCHUFA-Auskunft

Informationen von der „Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung“ (SCHUFA), die für die Beurteilung der Kreditwürdigkeit herangezogen werden.

Scoring

Scoring ist ein statistisches Verfahren, das die Kreditwürdigkeit eines Kreditinteressenten ermittelt und faire, objektive Kreditentscheidungen ermöglicht. Es basiert auf einem Punkte-Bewertungsverfahren, das Kundendaten sowie Daten von unabhängigen Auskunfteien wie der SCHUFA in Beziehung setzt. Weil der Score eine Aussage über die Bonität und die Ausfallwahrscheinlichkeit ermöglicht, hat er auch Einfluss auf die Konditionen eines Kredits (Effektivzins).

Tilgung/Sondertilgung

Die Rückzahlung der reinen Kreditsumme (ohne anteilige Zinsen). Besondere Rückzahlungen, die über die vertraglich vereinbarten Ratenzahlungen hinausgehen, heißen Sondertilgung. Dadurch kann ein Kredit auf Wunsch schneller zurückgezahlt werden.

Zins

Wer sich Geld leiht, zahlt dafür ein Entgelt: den Zins. Die genauen Konditionen werden im Kreditvertrag festgelegt. Bei einem Ratenkredit bleibt der Zins über die gesamte Laufzeit des Kredits gleich.

Häufig gestellte Fragen

Viele Fragen teilen Sie sich mit anderen Kunden. Deswegen haben wir für Sie die wichtigsten schon beantwortet.

Ihr Kontakt zu uns

Sie haben eine Frage zu Ihrem Kredit? Unser Service-Center hilft Ihnen gerne weiter – egal ob Sie ein allgemeines Anliegen haben, Ihre persönlichen Angaben ändern möchten oder sich Ihre finanzielle Situation geändert hat.